Seite auswählen

Projekt Soziales Handeln (ProSHa)

Für die Gesamtschule Schinkel ist die Förderung des sozialen Lernens ein Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit. So gibt es seit etlichen Jahren für alle SchülerInnen das verbindliche Projekt „Soziales Handeln“, kurz „ProSHa“.
ProSHa bedeutet, dass jede Schülerin und jeder Schüler in der Schule oder in einer anderen sozialen Einrichtung eine Aufgabe übernimmt, die geeignet ist, sich durch eigenverant-wortliche, helfende und uneigennützige Arbeit – also durch soziales Handeln – mit und für andere Menschen einzubringen. Auf diese Weise möchten wir unseren Schülerinnen und Schülern Erfahrungen ermöglichen, mit denen Sie aufgrund Ihrer Tätigkeit sicher-lich vertraut sind: Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • sich selbst und ihre Fähigkeiten kennen lernen
  • durch den Umgang mit hilfsbedürftigen Personen ihren persönlichen Erfahrungshorizont erweitern
  • in der Zusammenarbeit mit anderen berufliche Schlüsselqualifikationen (z. B. Teamfähigkeit) erwerben
  • Anerkennung für gute Leistung erfahren und Kritik an den eigenen Unzulänglichkeiten akzeptieren lernen
  • die Bedeutung sozialer Einrichtungen kennen lernen
  • erfahren, dass uneigennütziges Engagement eine persönliche Bereicherung sein kann

Da unsere Schule eine Ganztagsschule ist und ohnehin mehrere berufsorientierte Praktika durchführt, findet ProSHa vollständig außerhalb der Unterrichtszeiten statt. Das Praktikum wird im 2. Halbjahr des 9. und im 1 Halbjahr des 10. Schuljahres abgeleistet. Die Schülerinnen und Schüler sind dann zwischen 15 und 17 Jahren alt.
Von unserer Seite wird in diesem Jahr der Nachweis einer sich mindestens über 20 Stunden erstreckenden ehrenamtlichen sozialen Tätigkeit verlangt. Sollte dieser Zeitrahmen mit den Anforderungen bestimmter Praktikumstellen nicht vereinbar sein, so kann jede Institution diese Mindestanforderung nach ihren individuellen Bedürfnissen erweitern.
Da es sich bei diesem Projekt um eine schulische Veranstaltung handelt, besteht über die Schule für die gesamte Laufzeit ein Versicherungsschutz.
Die Schülerinnen und Schüler werden im Unterricht der Fächer „Werte und Normen“ oder „Religion“ auf die Bedeutung ehrenamtlicher Tätigkeiten für die Betroffenen und die Gesellschaft vorbereitet.
Die Koordination des Projekts an unserer Schule erfolgt über den Fachbereich Ganztag/ Freizeit.
Projektkoordinator ist Herr Ahaus

SchulleitungTeilnahmebestätigung & Nachweis der Stunden

PROSHA – Teilnahmebestätigung & Projekte
Adobe Acrobat Dokument 658.4 KB
Download