Seite auswählen

01.02.2018
Den Vorjahreserfolg aus Wilhelmshaven leider nicht wiederholen konnten die kickenden Lehrer der GSS, obwohl sie in sechs Spielen insgesamt 14:0 Tore erzielten, jedoch bereits das vierte Mal in sechs Jahren im Siebenmeterschiessen scheiterten. Die vier Vorrundenspiele wurden sehr souverän gewonnen (2:0, 2:0, 2:0 und 4:0), ebenso das Viertelfinale gegen Laatzen (2:0), bevor es im Halbfinale gegen die Mannschaft aus Hemmingen ging. Beide Teams ließen kaum Torchancen zu, sodass wieder einmal das Siebenmeterschiessen über Sieg und Niederlage entscheiden musste. Dabei traf nur Daniel Rehers nicht vom Punkt und unser Team musste dann ansehen, wie Hemmingen auch das Finale gewann. So wird das Team nun im nächsten Jahr versuchen, den Pott wieder nach Osnabrück zu holen.

Das von Mirek Niederwestberg und Reinhard Henschel sehr gut organisierte Event fand bei einem leckeren Essen in der Mensa einen würdigen Abschluss, für einige der Pädagogen ging es noch zum Feiern weiter Richtung Stadt. Ein großer Dank geht an alle Helfer, wie beispielsweise die Schiedsrichter (Luca, Luca, Moritz, Felix, Esra und Besnik), die Caterer aus der Q2, und die Kollegen, die ihre Zeit opferten um für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen.

Das Bild zeigt die Mannschaft der GSS, oben von links nach rechts: Herr Katz, Herr Völkmann, Herr Brand, Herr Avermann, Herr Bode, unten: Herr Rehers, Herr Sälter, Herr Kräcker, Teamchef Herr Henschel