Seite auswählen

13.09.2018

Gesamtschüler bleiben bei Endrunde ohne Gegentor

Die Fußballer der Gesamtschule Schinkel haben bei der Premiere des neugegründeten NFVSchul-Cups einen achtbaren dritten Rang erreicht. Beim Turnier, an dem 23 Schulen aus der Stadt Osnabrück und dem Osnabrücker Land teilnahmen, qualifizierte sich die von Karsten Twiehaus betreute Mannschaft am 5. September mit elf Punkten aus sechs Spielen recht sicher für die Endrunde.
Diese wurde am 13. September auf der Sportanlage Sonnenhügel ausgetragen. In zwei Vierergruppen wurden die Halbfinalisten ausgespielt, die schließlich den diesjährigen Gesamtsieger ausspielten. Dabei traf die GSS – Mannschaft in der Gruppe B auf die Schulen aus Bad Iburg, Ankum und das Graf-Stauffenberg-Gymnasium. Die sechs Spiele der Gruppenphase waren sehr ausgeglichen und so fielen insgesamt nur zwei Tore. Eines davon erzielte Tino Vilchez-Bayer beim 1:0-Sieg gegen das GSG, was nach den zwei torlosen Remis gegen Ankum und Bad Iburg mit fünf Punkten für den verdienten Gruppensieg reichte, war man doch in allen Spielen die
überlegene Mannschaft. Im Halbfinale traf man schließlich auf die Angela-Schule. Auch in diesem Spiel hatte die GSS eine Feldüberlegenheit und die besseren Chancen, doch schlussendlich blieb es bei einem torlosen Unentschieden, so dass ein Elfmeterschießen die Entscheidung bringen musste. In diesem konnte Torhüter Luca Valjanov zwar gleich den ersten Versuch parieren, doch hatte man das Glück nicht auf seiner Seite. Nach insgesamt 16 Schützen konnte ein GSSler seinen Versuch nicht im Tor unterbringen, so dass man im abschließenden Spiel um Platz drei, statt um die erhoffte Siegertrophäe spielte. Hier traf man erneut auf das ebenfalls im Halbfinale unterlegene Graf-Stauffenberg-Gymnasium, welches man erneut, diesmal durch ein Tor von Mustafa Özcan, mit eins zu null besiegen konnte. Am Ende waren die Spieler zwar enttäuscht, insbesondere da im Finale die Angela-Schule gegen das Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium triumphieren und sich den Gesamtsieg sichern konnte, doch kehrte die gute Laune bei der Siegerehrung und der Überreichung des Pokals für den Drittplatzierten und eines neuen Balles schnell zurück.
Alles in allem war die Premiere des neuen Schul–Cups ein Erfolg. Dieser wurde ins Leben gerufen als Nachfolgewettbewerb des traditionsreichen Barmer-Cups, der im vergangenen Jahr zum 19.und letzten Mal ausgetragen wurde. Bei den vergangenen drei Austragungen triumphierten die GSSler dreimal in Folge und durften den großen Wanderpokal behalten.

Bildunterschrift 1: zur erfolgreichen Mannschaft gehören:
(stehend von links) Kamil Ciechanski, Ernst Wernner, Daniel Klarowitz, Tino Vilchez-Bayer, Erik Flaspöhler, Seyf-Edin Nemri, Maurice Mickley, Mika Lindenborn; (kniend von links) Fitim Fejza, Michael Essah, Bedirhan Dizdaroglu, Luca Valjanov, Fernando Herrera, Alihan Kaygisiz, Mustafa Özcan
Bildunterschrift 2: Mika Lindenborn nahm stellvertretend für die Mannschaft den Pokal und einen Ball entgegen.